Posts Tagged ‘ Liepe ’

Tanzabende in der Brennerei

Ich möchte an dieser Stelle endlich einmal auf die Tanzabende in der Brennerei hinweisen, die Ralf und ich nun über den Sommer hinweg relativ regelmäßig zusammen mit Freunden besucht haben. Auch wenn die Abende im Grunde nur wenig besucht waren, was aber vielleicht an der Sommerzeit lag und die meisten mit Grillen, Urlaub, Garten,… beschäftigt waren, war es immer richtig lustig und schön. Wir haben zwar nicht den Kurs von 18-19.30 Uhr besucht, aber ab 19.30 Uhr wurde dann frei getanzt, Christoph macht den DJ – und das war richtig klasse. Er hat ein inzwischen ziemlich großes Repertoire an Standardtänzen auf seinem Laptop, aber natürlich kann man tanzen, wie es gefällt. Und je voller es ist, desto mehr würde es unsere Tanzlehrerin freuen, weil dann die Männer endlich lernen, kleine Schritte zu tanzen. 🙂

Hier mal die kommenden Termine:

13. September

2. Oktober

22. November

13. Dezember

Wie gesagt, ab 18 Uhr gibt es einen Diskofox-Kurs, für den 5 EUR pro Person zu bezahlen sind. Ab 19.30 Uhr ist dann Tanz für alle.

Und hier noch der Link zum Flyer für die Veranstaltung von der Alten Brennerei, dort kann man sich auch zu anderen Veranstaltungen weiter klicken.

Advertisements

Lieper Ansichtskarten

Schon im letzten Jahr habe ich einige Postkarten von Liepe hergestellt. Sie stehen in der Dorfkirche zum Verkauf. Ihr Erlös kommt, nachdem die Herstellungskosten ausgeglichen sind, der Friedhofsmauer zugute, die ja leider doch noch nicht aus Liepe bezahlt ist.

Meine Frage ist, ob irgendjemand vielleicht ein paar hübsche Fotos in Liepe gemacht hat, die man als Motive für entsprechende Karten verwenden kann?

Auch erinnere ich mich daran, dass es in Liepe schon in den 90er Jahren Postkarten gab. Eine davon hängt auch an der Tafel in der Schule. Da ist noch unsere liebe Kindergärtnerin drauf, z.B. Gibt es davon noch irgendwo ein paar Exemplare? Ich hätte gerne eine. 🙂

Silvester in Liepe

In Liepe gab es in diesem Jahr zwei große Silvesterparties. Zum einen hat die Brennerei zusammen mit dem Gutshof zu einer Feier eingeladen. Zum anderen konnte man in der „alten Schule“ feiern. Oder man blieb zuhause und genoß die Feuerwerke vom Hof aus. Die waren wirklich sehr hübsch anzusehen.

Wie es mit den jeweiligen Partys war, weiß ich leider nicht. Vielleicht gibt es jemanden, der davon erzählen möchte?

endlich eine Kostprobe vom Konzert

Am 18. August hatten wir ja in der Dorfkirche den Treptower Instrumentalkreis zu Besuch. Die hatten ihren eigenen „Kameramann“ dabei, der auch so freundlich war, mir eine Kopie des Konzerts zu schicken, aber leider funktionierte die auf meinem Rechner nicht. Dank Bent, habe ich nun eine auf meinem Laptop abspielbare Variante erhalten und kann nun endlich eine kleine Kostprobe hier einstellen. Viel Spaß damit.

Um das Video anzusehen bitte HIER klicken.

Nachtrag zum Tag der Deutschen Einheit

In einem vorherigen Artikel habe ich ja schon zu der Gedenkfeier um 10 Uhr in der Dorfkirche mit anschließender Baumpflanzung eingeladen. Aber ich habe noch etwas vergessen:  Nachmittags um 16 Uhr findet nämlich in der Kirche noch ein „kleines“ Orgelkonzert statt. Wer also mal wieder Lust hat „unsere“ Orgel zu hören,  der nehme sich etwas Zeit, komme in die Kirche und genieße Instrument und Musik.

Barocke Köstlichkeiten in Liepe

Am 18. August um 16 Uhr ist in der Dorfkirche Liepe ein Kammerkonzert mit dem Treptower Instrumentalkreis unter der Leitung von Martin Fehlandt und Eva-Elisabeth Langhoff zu hören. Dieser Instrumentalkreis besteht schon seit ca. 30 Jahren in immer wieder wechselnden Besetzungen. Es sind im Laufe der Zeit auch einige Berufsmusiker aus diesem Kreis hervorgegangen. Gespielt wird in Liepe eine „Reise durch Europa“, mit Kompositionen von Meistern des Barocks wie Telemann, Fasch und Dowland.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Lieper Kirche wird gebeten.

zum Lieper Ehemaligentreffen 2011

„Lieper treffen Lieper“ – so titelte die MAZ am 23. Juni den Einladungsartikel zum Lieper Ehemaligentag, der dann am 25. Juni stattfand. Es hatte sich ab 14 Uhr eine recht kleine Runde aus Liepern, ehemaligen Liepern und denen, die wieder in ihr Heimatdorf zurückgefunden hatten, zusammengefunden, in der es dann auch recht lustig einherging, nachdem man sich mit Kaffee, Kuchen und Raffello gestärkt hatte. Es wurde viel von früher erzählt und überlegt, wer wann wo im Dorf mal gelebt hat. Oder auch wo es so manch einen inzwischen hin verschlagen hat. Wie es alten Schulkameraden geht, wo das Klo der Schule war, wer noch im Gutshaus in die Schule gegangen ist und wie es war, als man über die Wiesen nach Buschow zur Schule oder Bahn laufen konnte. Aber es wurde auch an die (ehemaligen) Lieper gedacht, die auf dem letzten Treffen noch dabei sein konnten, aber in der Zwischenzeit krank geworden oder sogar verstorben sind.

Das alles war sehr anstrengend, so dass es Zeit wurde für Schmalzstullen, Schinkenplatte und Nudelsalat.

Wann das nächste Treffen stattfinden wird, steht zwar noch nicht fest, aber trotzdem kann man sagen, dass sich die Veranstalter jetzt schon darauf freuen.