Achtung!!!

Also ich habe mich gerade gefühlt, als wäre ich noch in Berlin. Schon als ich unten um die Kurve gefahren kam und gerade so bis zu uns hoch gucken konnte, habe ich jemanden auf dem Gehweg laufen sehen. Der stand dann bei Rutkowskis und klingelte. Ich glaube, aufgemacht hat wohl niemand. Jedenfalls kam er dann zu uns, hatte einen Zettel in der Hand. Ach ja, es war ein Junge/junger Mann, etwas braunere Gesichtsfarbe als in unseren Breiten üblich. Ich mußte sofort an die Frauen und Kinder denken, die in Berlin den Alex und Umgebung unsicher machen und jeden fragen „Do you speak English?“ Dann wollen sie Geld und wenn man keins hat bzw. gibt, werden sie unverschämt und beschimpfen einem. Also der Junge wollte unseren Tritt hoch, um zu klingeln. Ich fragte, ob ich ihm helfen könne. Er kam zu mir, zeigte mir den Zettel und kramte sowas wie einen Ausweis hervor. Ein Blick auf den Zettel reichte aber aus, um mir zu sagen, dass es eben genau dieselbe Masche ist, die sich in Berlin auch findet. Angeblich sei er aus Rumänien und hätte sein Haus im Hochwasser verloren. Jetzt braucht er Geld. Na klar. Und irgendwo in Liepe oder etwas außerhalb steht der dicke Mercedes, der ihn nach dem Rundgang wieder abholt. Also ich hab das Auto nicht gesehen, aber ich weiß, dass es in Berlin so abläuft. Wenn es das aber nicht ist, sollten wir vielleicht doch in nächster Zeit etwas achtsamer auf unsere Grundstücke sein, vielleicht wollte er ja nur gucken, wo es sich einzubrechen lohnt.

Ich weiß es nicht. Aber mir kommt es spanisch vor und in der nächsten Zeit werde ich für erhöhte Sicherheit auf unserem Grundstück sorgen, aber auch verstärkt ein Auge auf Nachbars werfen, in der Hoffnung damit Schlimmeres zu verhüten. Und wenn nichts passiert, um so besser!!!

Vielleicht gibt es ja auch noch jemanden, der dem Jungen die Türe geöffnet hat. Welchen Eindruck hattet Ihr?

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: