der Spieleabend am 12. November

Heute morgen hatte ich ein kurzes Gespräch zum Spieleabend, wovon ich gerne berichten möchte. Über die Rommè-Spieler konnte derjenige mir nicht so viel erzählen, aber ich weiß, dass Christopher Schönborn die Ente = den Hauptpreis gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle, wenn auch etwas spät.

Beim Skat gab es wohl drei Tische mit jeweils vier Spielern. Den 1. Platz – und damit auch eine Ente – hat Herr Schufft, beim 2. und 3. war sich mein „Berichterstatter“ nicht sicher. Jedenfalls fielen diese Plätze auf Bruno Randok und Manfred Bölle. Auch an diese drei geht hier ein später, aber herzlicher Glückwunsch.

Ein Tisch hat besonderes Aufsehen erregt:   Während die anderen Tische mit ihren 24 Runden schon fertig bzw. fast fertig waren, hatte dieser Tisch es erst bis zur 6. Runde geschafft – und das ohne Raucherpausen!!!! Vermutlich hat unsere Gemeindevertretung auch deshalb den Beginn schon auf 17 Uhr gelegt. 🙂

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: