Einladung zu Filmabend & Diskussion in RN: Taste the Waste

Zur globalen Lebensmittelverschwendung fragt der – vermutlich – Regisseur Valentin Thurn, ob es sich dabei um Wohlstand oder Wahnsinn handelt. Er hat zu dieser Thematik den Film „Taste the Waste“ (= Koste den Müll) gedreht, welcher am Montag, dem 21. November ab 18:30 Uhr im Blauen Saal des Rathenower Kulturhauses angeschaut werden kann. Im Anschluss gibt es eine Diskussion mit Stephan Kreutzberger,dem Autor des Buches zum Film, Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag) und Udo Folgart (SPD, Landesbauernverband). Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Ein kurzer Überblick über den Film:

50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen: Jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot. Das meiste davon endet im Müll, bevor es überhaupt den Verbraucher erreicht. Und fast niemand kennt das Ausmaß der Verschwendung.

Valentin Thurn fragt mit „Taste The Waste“: Wer macht aus Essen Müll? Welche Folgen hat die globale Nahrungsmittel-Vernichtung für das Klima? Und für die Ernährung von sieben Milliarden Menschen? Der Film findet Antworten bei Bauern, Supermarkt-Direktoren, Müllarbeitern und Köchen. In Deutschland, Österreich, Japan, Frankreich, Kamerun, Italien und den Vereinigten Staaten. Und er findet Menschen, die unserem Essen mehr Wertschätzung entgegenbringen und Alternativen entwickelt haben, um die Verschwendung zu stoppen.

Weitere Infos, wie Trailer, andere Termine finden sich auf der Homepage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag.

 

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: