Neues von „Gut Leben im (HOHEN) Alter“

Herr Tepperwien,  von der Fachhochschule Potsdam, hat wieder interessante Texte und Ideen gemailt, die ich an dieser Stelle öffentlich machen will.

* Dies ist eine gemeinsame Initiative von Bürgerinnen und Bürgern aus Märkisch Luch und dem
SILQUA-Projekt „Gut leben im (HOHEN) Alter“ der FH Potsdam. Sie ist entstanden aus den
Ergebnissen der Anwohnerbefragung (Februar 2010) und der Haushaltsbefragung (Dezember
2010) Märkisch Luch.
***********************************************************************************
NACHBARSCHAFTSHILFE
M Ä R K I S C H L U C H *
***********************************************************************************
Wünschen Sie sich Unterstützung bei den kleinen Dingen des Alltags?
Verwandte, Freunde oder Bekannte haben auch nicht immer Zeit?
Vielleicht aber einige Ihnen bisher unbekannte, hilfsbereite Anwohner
aus dem Dorf oder der Gemeinde!
Freiwilliges Helfen bereitet meist viel Freude, wenn es in den Alltag passt
und die Helfenden nicht überlastet. Aus den zahlreichen Hilfsangeboten
vieler Bürgerinnen & Bürger entsteht nun in Märkisch Luch ein kleines
Hilfenetzwerk. Es ergänzt bereits existierende und gut funktionierende
gegenseitige Hilfen innerhalb der Familien und der näheren
Nachbarschaft. Unterstützung wird dort angeboten, wo Menschen auf
sich selbst gestellt sind oder familiäre Unterstützung nicht immer greifbar
ist.
Nach Unterstützung zu fragen oder angebotene Hilfe auch anzunehmen
erfordert oft mehr Überwindung als das Anbieten von Hilfe. Wichtig ist,
dass Anwohner, die sich Unterstützung wünschen, auch den Mut finden,
sich bei einer der Vermittlerinnen zu melden. So kann ein passender
Kontakt hergestellt werden. Vielleicht findet sich ja jemand für
Kinderbetreuung, Einkäufe, Spaziergänge, Vorlesen, Transporte,
Nachhilfe, Basteln, Gartenarbeit, Besuche, Kochen, Handarbeit …
Alle Angebote sind auf einer dorfübergreifenden Liste zusammengefasst.
Um die Vermittlung kümmern sich Ehrenamtliche aus Märkisch Luch:
• Frau M. Müller, Tel. 033876 – 90 787
• Frau I. Launhardt, Tel. 033876 – 40 191
Die ehrenamtlichen Vermittlerinnen nehmen auch neue Hilfsangebote
oder Verbesserungsvorschläge entgegen. Oder senden Sie einfach eine
E-Mail an: nachbarschaftshilfe.ml@googlemail.com
Weitere Fragen beantwortet Herr S. Tepperwien, SILQUA-Projekt an der
FH Potsdam, Tel.: 0331–5801166, E-Mail: tepperwien@fh-potsdam.de


Advertisements
  • Trackback are closed
  • Kommentare (1)
  1. Vielen Dank für die emsige Mithilfe, Frau Stecklina!

    Alle Informationen, auch zum 23. Mai in Richters Hofladen in Damme („Demenz & Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige“, Beginn 18:00 Uhr, Eintritt ist frei), lassen sich mit dem Link http://sozialwesen.fh-potsdam.de/silqua.html schneller finden. Man landet so direkt bei den aktuellsten Meldungen unseres Projekts:

    1. NACHBARSCHAFTSHILFE MÄRKISCH LUCH
    2. Fotowettbewerb „HALLO KNIPSER!“
    3. Infoveranstaltung in Damme für pflegende Angehörige

    Viele Grüße und eine sonnige Restwoche wünscht Ihnen und den Liepern

    Sven Tepperwien / Potsdam

Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: